Mediainvest Logo

Media Invest GmbH ist ein Familienunternehmen mit Sitz in München. Die Gesellschaft investiert in den Aufbau und den Betrieb von gedruckten und elektronischen Medien und ist in Deutschland sowie in Mittel- und Osteuropa tätig.

Radio Unistar

Jung,dynamisch, aktuell. Radio Nummer 1 in Minsk.

99,5 FM in Minsk and the Minsk region. 102,3 FM in Brest and Brest region.

Radio Unistar in Minsk

Hören Sie den Livestream!

Staking Facilities

Earn rewards on digital assets.

Radio Unistar in Minsk

Beteiligungen

Radio Unistar
Radio Unistar

Marktführer in der Zielgruppe der 15-45 Jährigen.

Zur Website
Staking Facilities
Staking Facilities

Consesus infrastructure provider for blockchain markets.

Zur Website
Thought of You App
Thought of You

Die perfekte Kombination aus Tagebuch und Messenger.

Zur Website

Historie

Die Gesellschaft wurde 1987 unter dem Namen ARBO GmbH von Dr. Georg Bogner und Dr. Harald Albrecht in München gegründet.

Geschäftlicher Schwerpunkt war zunächst die Koproduktion von europäischen Kinofilmen und die Vermarktung der dabei erworbenen Rechte. Unter anderen koproduzierte ARBO 1988 den Film 'Der wiedergefundene Freund' nach dem Bestseller von Fred Uhlmann, Drehbuch Harold Pinter, Regie Jerry Schatzberg, mit Jason Robards in der Hauptrolle; 1989 den Film 'The Children' nach dem Roman von Edith Wharton mit Ben Kingsley, Kim Novak, Gerladine Chaplin und Britt Ekland, sowie 1991 den Film 'Leise Schatten' , einen Autorenfilm der amerikanischen Regisseurin Sherry Horman.

Seit ihrer Gründung war ARBO auch auf den mittel-und osteuropäischen Märkten tätig, die damals noch zum kommunistischen Ostblock gehörten. So beteiligte sich ARBO 1988 an der sowjetisch-deutschen Koproduktion des Opernfilms 'Boris Godunov' mit Anatolyi Kocherga als Boris und dem Orchester des Kiewer Nationaltheaters.

Nach dem Fall des Eisernen Vorhangs erweiterten sich die Geschäftsmöglichkeiten in Osteuropa schlagartig. Um die entsprechenden Chancen zu nutzen, gründete ARBO zusammen mit dem Werbevermarkter Information et Publicité(IP) S.A., Paris, einer Tochtergesellschaft der Havas-Gruppe , ein Gemeinschaftsunternehmen namens ARBO International.

Zweck der ARBO International war es, die bereits bestehenden Kooperationen mit zahlreichen öffentlich-rechtlichen Fernsehsendern in Mittel- und Osteuropa zum Aufbau wirtschaftlicher Strukturen, insbesondere in der Werbevermarktung, zügig auszubauen.

Exklusive Werbevermarktungsverträge wurden in der Folgezeit u.a. mit den öffentlich-rechtlichen Fernsehsendern der Tschechoslowakei (später Tschechiens und der Slowakei), Ungarns, der Ukraine, Weißrusslands, Lettlands und Rumäniens unterschrieben.

1993/94 verkaufte ARBO ihre Anteile an der ARBO International an IP S.A. sowie die in München ansässigen Gesellschaften AMCO GmbH und BOCO GmbH. ARBO International wurde daraufhin in IP Arbo umfirmiert.

1996 erwarb ARBO gemeinsam mit ungarischen Partnern eine Radiolizenz für den Großraum Budapest. Unter dem Namen '92.9 STAR Rádió' wurde der Sendebetrieb am 23.September 1996 von der Zitadelle auf dem Géllert-Berg aufgenommen. 2000 wurde der Sender an den italienischen Radiokonzern Elemedia s.p.a., Mailand, verkauft und in 'Deejay Rádió' umbenannt.

1998 erwarb AMCO einen weiteren Geschäftsanteil an der IP Arbo von IP S.A., Paris. Im Anschluss an diese Transaktion wurde IP Arbo in ARBOmedia umfirmiert.

Im Jahr 2000 wurde ARBOmedia in eine Aktiengesellschaft umgewandelt. Im Mai 2000 erfolgte die Platzierung neuer Aktien der ARBOmedia AG durch die Konsortialbanken BHF und Commerzbank am Neuen Markt in Frankfurt. Notierungsaufnahme war am 9.Mai 2000.

ARBOmedia war zu diesem Zeitpunkt der führende unabhängige Werbevermarkter in Mittel-und Osteuropa. Mit dem Börsengang ergab sich für ARBOmedia die Gelegenheit, insbesondere das Internetgeschäft weiter auszubauen.

Gleichfalls im Jahr 2000 gründete ARBO gemeinsam mit der weißrussischen Universität BGU in Minsk den Sender 'Radio Unistar'. Auf dem weißrussischen Radiomarkt ist Radio Unistar heute Marktführer in der Zielgruppe der 15-45 Jährigen.

Ab 2003, d.h. nach dem Ende des Neuen Marktes, notierte ARBOmedia im Prime-Standard der Deutschen Börse.

2004 wurde ARBO in Media Invest GmbH umfirmiert.

2008 verkaufte AMCO ihr Aktienpaket an der ARBOmedia an die Goldbach-Gruppe in Zürich.

2013 erwarb Media Invest eine Beteiligung an der Thought of You GmbH, Berlin.

2016 übernahm Media Invest den APHAIA Verlag, Berlin

2017 beteiligte sich Media Invest an der Gründung der Staking Facilites GmbH, München.

Geschäftsführung

Harald Albrecht

wurde 1955 in Luxemburg geboren. Er studierte Volkswirtschaft, Geschichte und Philosophie in Freiburg im Breisgau, Paris und Albany, NY. 1981 Promotion zum Dr.rer.pol. Leitende Positionen bei der Standard-Elektrik-Lorenz AG, der Verlagsgruppe von Holtzbrinck sowie der Kirch-Gruppe.

1987 gründete er mit Dr. Georg Bogner die ARBO GmbH in München.

1990 gründete ARBO mit dem Werbevermarkter Information et Publicité (IP) S.A., Paris, ein Gemeinschaftsunternehmen namens IP Arbo. Geschäftszweck war die Entwicklung der neuen mittel-und osteuropäischen Märkte.

1998 übernahmen Georg Bogner und Harald Albrecht sämtliche Anteile an der IP Arbo. Diese wurde in ARBOmedia umfirmiert und in eine Aktiengesellschaft umgewandelt.

Von 1999-2003 war Harald Albrecht gemeinsam mit Georg Bogner Vorstandssprecher der ARBOmedia AG.

Im Jahr 2000 erfolgte der Börsengang der ARBOmedia am Neuen Markt in Frankfurt.

Von 2003-2005 war Harald Albrecht Aufsichtsratsmitglied der Gesellschaft.

1993 gründete er die AMCO GmbH in München.

1996 beteiligte er sich an der Gründung von 92.9 STAR Rádió in Budapest ( heute Deejay Rádió).

2000 beteiligte er sich an der Gründung von Radio Unistar in Minsk.

2011 war er Mitgründer der Thought of You GmbH in Berlin.

2017 war er Mitgründer der Staking Facilites GmbH in München.

Harald Albrecht ist verheiratet und hat mit seiner Frau Elke fünf Kinder.

Datenschutzerklärung